Kanzlei Stuttgart

    Johannesstr. 75

    70176 Stuttgart

    Telefon: 0711 63 32 43-0

    Arbeitsrecht:

    · für Arbeitnehmer

    · für Betriebsräte
    · für Personalräte

    · für Gewerkschaften

    Kanzlei Weil der Stadt

    Stuttgarter Str. 28

    71263 Weil der Stadt

    Telefon: 07033 52 92-0

    · Werkvertragsrecht

    · Baurecht

    · Kaufrecht

    · Versicherungsrecht

    · Verkehrsrecht

    · Familienrecht

    · Erbrecht

    · Mietrecht

    Kanzlei Stuttgart

    Johannesstr. 75

    70176 Stuttgart

     

    Telefon: 0711 63 32 43-0

     

    Arbeitsrecht...

    Kanzlei Weil der Stadt

    Stuttgarter Str. 28

    71263 Weil der Stadt

     

    Telefon: 07033 52 92-0

     

    Allgemeines Zivilrecht...

    Bartl & Weise, Anwaltskanzlei in Stuttgart und Weil der Stadt

    Herzlich Willkommen auf der Seite unserer Kanzlei!

     

    Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen.

     

    1987 hat Rechtsanwalt Ewald Bartl die Kanzlei gegründet. Rechtsanwalt Dirk Weise ist 1990 als Partner in die Kanzlei eingetreten. Neben dem Standort in Weil der Stadt wurde im Jahr 2010 als weiterer Standort die Zweigstelle Stuttgart, eingerichtet. Der Standort Stuttgart ist ausschließlich auf Arbeitsrecht ausgerichtet.

     

     

     

    Aktuelles & Urteile

     

    25.08.2017

    Betriebsräte haben bei Einstellung von Beschäftigten vor deren erstmaligem Einsatz im Betrieb ein Mitbestimmungsrecht wegen Zuordnung der Beschäftigten zu Dienstplänen/Schichtplänen

    Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat in drei Entscheidungen vom 22. August 2017 den Betriebsräten im Rahmen der Einstellung von Beschäftigten in den Betrieb vor deren Einsatz im Betrieb das Mitbestimmungsrecht gemäß § 87 Abs. 1 Nr. 2 BetrVG wegen Zuordnung der Beschäftigten zu betrieblich auf diese Beschäftigten anzuwendenden Dienstplänen/Schichtplänen zugesprochen und bestätigt, dass den Betriebsräten bei Verletzung dieses Mitbestimmungsrechts der allgemeine Unterlassungsanspruch gegen Arbeitgeber zusteht. mehr lesen...
    01.09.2016

    Reinigungskosten für Hygienekleidung in Schlachthöfen sind vom Arbeitgeber zu tragen

    Urteil des BAG vom 14. Juni 2016, Az. 9 AZR 181/15; Der Fall: Der Arbeitnehmer ist im Bereich der Schlachtung beschäftigt und muss die ihm vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellte weiße Hygienekleidung tragen, damit der Betrieb die Vorschriften über Lebensmittelhygiene erfüllt. Die Kosten für die Reinigung der Kleidung zog der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer monatlich vom Nettolohn ab. Dies ist nach BAG unzulässig. Die Reinigung der Dienstbekleidung liegt alleine im Interesse der Arbeitgeberin, daher kommt eine Erstattungspflicht des Arbeitnehmers nicht in Betracht.
    15.08.2016

    Abmeldepflicht dauerhaft freigestellter Betriebsratsmitglieder bei Verlassen des Betriebs

    Freigestellte Betriebsratsmitglieder müssen sich bei ihrem Arbeitgeber unter Angabe der voraussichtlichen Dauer der Betriebsratstätigkeit abmelden, wenn sie den Betrieb verlassen wollen, um außerhalb des Betriebs erforderliche Betriebsratsaufgaben wahrzunehmen. Ebenso müssen sie sich nach ihrer Rückkehr in den Betrieb beim Arbeitgeber zurückmelden. Dies hat das Bundesarbeitsgericht am 24.02.2016 entschieden. mehr lesen...